Ein Projekt mit und für Respekt, Vorsicht und Rücksicht in der IK1

Während eines zweitägigen Trainings mit der Lehrtrainerin Simone Kascholke und dem Lehrtrainer Andreas Leifeld der Gewaltakademie Villigst konnten die Schülerinnen und Schüler der IK1 mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schüngel in zahlreichen Übungen und Spielen erspüren wie sich Respekt, Vorsicht und Rücksicht anfühlen. Wir haben mit viel Spaß erfahren, dass ein Spiel nur funktioniert und wir das Ziel nur erreichen, wenn wir aufeinander achten, also vorsichtig, respekt- und rücksichtsvoll miteinander umgehen. Wir haben gelernt, wie wichtig es ist, Regeln einzuhalten, wenn wir gut miteinander auskommen wollen und gespürt, dass es nicht schlimm ist, Fehler zu machen und auch zuzugeben. Wir haben Strategien kennengelernt, die Streittreppe nicht hinaufzugehen, damit eine Situation nicht eskaliert. Bei intensiver Arbeit hatten wir sehr viel Spaß und haben festgestellt, dass wir mit dieser ertragreichen  Arbeit sehr gern in weiteren Projekten noch mehr lernen und erfahren wollen, weil es eine Arbeit ist, die gepflegt und geübt werden sollte.